* HOME

* NEWS

* RASSE

* MEINE ZUCHT

* MEINE HUNDE

* NACHZUCHT

* WELPENTAGEBUCH

     * WURF A

     * WURF B

     * WURF C

     * WURF D

     * WURF E

     * WURF F

* FOTO-GALERIE

 
 
     
 
     

 

 
 

02. Januar 2018

Franklyn (Barley genannt) im Portrait, er hat das Sofa erobert!

Findus natürlich auch auf dem Sofa und auf Omas Rücken!

 

24. Dezember 2017

Faye in Aktion; außerdem unsere Terrasse und die Kleinen in den Körbchen. Viel Freude beim Anschauen der Fotos!

20. Dezember 2017

Meine Welpen werden morgen von der Zuchtwartin besucht; der gesamte Wurf, die Mutterhündin und alles andere werden begutachtet und bewertet. Und dann dürfen sie in ihr neues Zuhause gehen...Ich bekomme jetzt schon einen flauen Magen; denn ich bin schon traurig, sie jetzt bald abgeben zu müssen. Sie hatten hier einen optimalen Start, nun können die neuen Besitzer nahtlos auf das gelegte Fundament aufbauen.
Mit dem Wetter hatten wir kein Glück, es war die ganze Zeit über nass und kalt. Die Welpen kommen jedoch jeden Tag nach draußen; denn ihr Immunsystem muss sich mit den Keimen draußen auseinander setzen.Außerdem gibt es draußen so viele Geräusche, die ein kleiner Welpe in der Prägezeit einfach kennen lernen muss. Ich habe, um das körpereigene Immunsystem der Kleinen zu unterstützen (da das Wetter einfach so grauselig ist und war), allen Welpen mit 5 Wochen einen Immunmodulator gespritzt. Der hat ihnen sehr gut getan; sie sind fast den ganzen Tag im Auslauf, haben dort ihr Bällebad, ihren Tunnel, flatternde Säcke, Planen, klingelnde Dosen und- das wird ihnen jedoch von mir zu geteilt- ein Hasenspiel aus Hasenfell oder einen Fasanen- oder Entenflügel. das ist das Größte für die Welpen, jeder will dieses Stück vom Wild als Erster haben und seine Beute durch die Gegend tragen. An die Reizangel angehängt, kann man schon jetzt die Anlage für das Vorstehen (natürlich erst einmal auf Sicht) deutlich erkennen. Da hüpft mir das Herz, wenn so ein kleiner Setter von 7 kg gebannt in die Knie geht, eine Pfote hochhebt und das Hasenspiel an der Reizangel fixiert und in dieser Stellung kurz verharrt- wunderbar!
Wir bemühen uns sehr, noch einmal von allen Welpen schöne Porträtaufnahmen zu machen, wenn es die Zeit zu läßt, versprochen! Denn am Freitag geht der erste Welpe in sein neues Zuhause- FLYNN wird uns verlassen; er wird bei seinen neuen Besitzern den Himmel auf Erden haben, da bin ich sicher!

6. Dezember 2017

Unsere Puppies sind jetzt ganz viel im Auslauf draußen, das ist so wichtig, dass sie den Kontakt mit all den Keimen draußen bekommen, um ein starkes Immunsystem auf zu bauen. Sie fressen nun auch schon ihre Fleischmahlzeiten mit Genuss, und die Trockenmahlzeit gibt es ab gestern nun auch nicht mehr eingeweicht ein Mal am Tag, sondern zum Knuspern ohne Milch oder Wasser, also trocken. Sie werden zum Futter mit dem Doppelpfiff aus der Pfeife gerufen; so schaffe ich eine Basis, auf die die Welpenbesitzer später aufbauen können, da sie diese Pfeife mit bekommen. Auf diese Weise verknüpfen die Kleinen mit dem Pfiff schon das Herankommen und etwas sehr Positives- Futter.
Gestern habe ich den Regenschirm geöffnet und geschlossen, nicht ein Welpe hat auch nur ein bisschen Unwohlsein gezeigt, im Gegenteil, sie wollten alle hineinbeißen! Gestern abend dann habe ich eine Hundegeräusche-CD abspielen lassen, Silvester Knallerei. Erst wurde ein wenig hoch geschaut, aber dann waren auch diese Geräusche nicht mehr bedrohlich oder fremd. Flynn hat alle fest im Griff, manchmal streitet er sich ordentlich mit Findus, ab und zu auch mit Franklyn. Finnigan ist ein lieber Kerl, er möchte eigentlich keinen Ärger. Ebenso unser sanfter Finley, der so schön schmusen kann. Foxx ist so ein offener, lustiger kleiner kerl, auch er wird den neuen Zweibeinern sicher viel Freude schenken. Alle Puppies sind sehr ausgeglichen, schlafen recht ruhig und haben dabei natürlich ordentlich Temperament zur rechten Zeit, wie es sich für einen Roten Setter gehört. Ich habe so viel Freude mit den Kleinen, und die Zeit ist so schnell vorbei...

 

28. November 2017

Die Welpen sind umgezogen auf die große Spielwiese, es gefällt ihnen sehr! Sie lassen ganz wunderbar ihr Wässerchen und die Häufchen auf den dafür vorgesehenen Matten; natürlich geht auch mal etwas daneben- aber für noch nicht einmal 5 Wochen machen die Mäuse es ganz wunderbar- sie sind sehr aufnahmefähig und gelehrig, die Kleinen. Es gibt jetzt mindestens 3 Mahlzeiten pro Tag, da Faye ihre Milch zurücknimmt, und da Faye so instinktsicher ist, bricht sie ihren Babies ständig das Futter (vor allem das weiche BARF); Wolf lässt grüßen! Sie macht es richtig, aber ich finde es natürlich nicht ganz so prickelnd! Die 3 kg Marke ist geknackt bei den Welpen- richtig tolle Babies, ich bin sehr stolz auf Faye und Norman, wie toll die Beiden das fabriziert haben!

Oma Morgaine weist Findus in seine Schranken; er wollte sehr respektlos an ihr Gesäuge- das wollte sie nicht! Und sie erzieht ihn mit Mimik und Knurren, ganz hervorragend, wie der Kleine es verstanden hat.
        

 

19. November 2017

Heute haben die Puppies das erste Mal Ziegenmilch mit eingeweichtem und pürierten Welpenfutter bekommen: es hat ihnen sichtlich geschmeckt! Gleich gibt es noch zur Nacht Tartar, dieses Mal aber aus dem Futter-Rondell und nicht aus der Hand, denn ich habe festgestellt, dass die Kleinen selbständig fressen wollen aus der Futterschüssel. Die 2000 g Marke bezüglich des Gewichtes sind erreicht- die Welpen sind einfach alle wunderbar kräftig und laufen nun schon viel koordinierter durch die Wurfkiste. Sie werden in den nächsten Tagen auf ihre große Spielwiese ins Wohnzimmer umziehen und dann bei etwas offenem Wetter das erste Mal in den Garten dürfen bzw. auf die überdachte Terrasse. Nun beginnt ab der 4. Lebenswoche bis zur 8. Lebenswoche die so wichtige Phase der Prägung.
  
Felicitas vor 2 Tagen.

         

Die Puppies bei der ersten Mahlzeit aus dem Rondell
  

Franklyn überlegt, ob aus dem Rand wohl noch mehr Futter wächst...
 

16. November 2017

Unsere Puppies sind nun zum 2. Mal mit magerem Rindfleisch zu gefüttert worden, natürlich aus der Hand in der Wurfkiste; binnen kurzer Zeit saßen alle Welpen auf unseren Beinen und dazwischen, kletterten an uns hoch und gurrten und "zwitscherten" in den schönsten Schattierungen! Und sooo großen Appetit, obwohl doch Mama Faye noch so gute Milch gibt. Aber wir wollen auch Faye ein wenig entlasten und die Kleinen an Mahlzeiten gewöhnen, im Alter von 3 Wochen ist das genau der richtige Zeitpunkt. FRANKLYN kann dabei am schönsten bellen und quieken, er bekommt den Hals nicht voll. Er ist es auch, der schon richtig bellt, wenn ich an die Wurfkiste trete. Die Babies prägen sich uns genau ein, schauen uns jetzt richtig tief in die Augen, das sind ganz wunderbare Augenblicke. Außerdem sind sie tiefenentspannt in meinen Händen und lassen sich sacken wie in einer Hängematte- Züchtermama hält uns schon, großes Vertrauen!
Das Radio spielt nun auch immer wieder, ich habe schon mehrfach direkt an der Wurfkiste Staub gesaugt- keine Problem; da werden höchstens einmal die Köpfchen etwas gehoben, um sich aber gleich gähnend wieder entspannt hin zu legen.

13. November 2017

Die Welpen laufen, wedeln mit den Ruten, bellen, gurren, knurren und quieken- zu schön! Sie haben mich nun ganz und gar wahrgenommen und natürlich die hilfsbereiten Menschen an meiner Seite! Und sie spielen nun zum ersten Mal miteinander, entdecken den Ball, der klingelt, die Maus, die rasselt und die Stofftiere werden auch angeknurrt- unglaublich großer Entwicklungsschritt in den letzten 2 Tagen!
Morgen gibt es zum ersten Mal Ziegenmilch mit Schmelzflocken aus der Untertasse für jeden einzelnen; ich übe das geduldig mit jedem einzelnen Welpen, dass man z.B. nicht komplett mit allen Vieren in die Milch stiefelt, sondern dass man auch außerhalb der Milch an diese herankommt, das muss allerdings beigebracht werden. Auch müssen die Welpen lernen, wie man schlabbert mit der kleinen Zunge, bisher kannten sie ja nur das Legen der breiten Zunge um die Zitze und das Saugen, eine ganz andere Technik (die angeboren ist) als das Lecken und Schlabbern (was erlernt werden muss). Faye muss jetzt auch entlastet werden, die Kleinen haben einen Riesenappetit!

Einschub: Professionelle Fotos- wunderschön! Puppies mit 13 Tagen:

 

 

11. November 2017

Unsere Babies sind heute zum ersten Mal entwurmt worden- das hat ihnen gar nicht gepasst, das schmeckte einfach nicht! So klein sie doch sind, so wehren sie sich schon! Die Puppies haben einen ordentlichen Appetit und saugen die Mama Faye ordentlich aus; Montagabend werden wir mit etwas Ziegenmilch mit Schmelzflocken aus der Untertasse mit jedem Welpen einzeln üben, wie man trinkt, denn das muss gelernt und geübt werden. Ab Dienstag dann gibt es Tartar aus der Hand; das eignet sich sehr gut, die Kleinen sind ganz verrückt danach und vertragen es erfahrungsgemäß sehr gut. Die Augen und Ohren sind geöffnet, die kleinen Mäuse hören genau zu, wenn ich sie in den Händen halte und mit ihnen spreche, sie schauen mich an und ich habe das Gefühl, sie prägen sich genau meine Wenigkeit ein. Es ist faszinierend, welch große Entwicklung die Welpen tagtäglich machen; seit heute mittag staksen und schwanken sie durch die 2 X 2 m große Wurfkiste, es ist zu schön; sie laufen schon richtig flott und kräftig für ihr Alter von 16 Tagen! So, und nun brauchen sie Faye und mich wieder- muss mich verabschieden! Fotos kommen noch, aber nicht mehr heute.

10. November 2017

Die Welpen haben die Augen geöffnet und üben sich im Laufen! Sie schmiegen sich so schön in die Hände und haben ein großes Repertoir an Lauten: Sie gurren, sie fiepen, sie bellen (was man so bellen nennen kann!) und sie wedeln schon mit der kleinen Rute, wenn ich sie mit ihrem Namen anspreche und liebkose- es ist einfach zu schön! Ich genieße jede freie Minute mit ihnen.

6. November 2017

Die Puppies im Portrait- zauberhafte Welpen!

 

FINNIGAN
  

 

FINLEY
  


FRANKLYN
  



FIANNA
  



FELICITAS
  



FOXX
  



FINJA
  



FLYNN
  



FINDUS
  

 


 

 

 

 

5. November 2017

Unsere F-Wurf Puppies entwickeln sich ganz prima; ich bin sehr dankbar und froh. Ganz langsam öffnen sich die Ohren; ich merke, dass die Welpen schon Geräusche wahrnehmen, nicht alles, aber meine Stimme und auch die Schritte außerhalb des Welpenzimmers. Nicht mehr lange, nur ein paar Tage, und es sind Ohren und Augen geöffnet. Die Welpen haben entdeckt, dass es da noch Geschwister gibt, an denen man auch nuckeln kann, sie erkunden einander mit der Schnauze, den Pfoten- es ist schön zu beobachten, welche Fortschritte sie machen. Manche bemühen sich schon zu laufen und wackeln mit noch geschlossenen Augen auf allen Vieren durch die Wurfkiste Richtung Mutter.
FOXX hat die 1000 g Marke geknackt, die anderen wiegen über 900 g, der kleine FINLEY hat  knapp 900 g- was will man mehr?!

    

 

2. November 2017

Die Puppies sind 1 Woche jung und entwickeln sich wunderbar; FOXX hat großen Appetit, er wiegt über 800 g. Die Mädels und auch der hübsche FINLEY lassen es etwas langsamer angehen, völlig in Ordnung. Mutter Faye wird jetzt gesamt wahrgenommen; die Babies schmiegen sich an sie und suchen den Konatkt zu ihr und zu uns, trotzdem sie noch nicht sehen oder hören. Alles wird über das Fühlen und die Nase gemacht; es ist einfach erstaunlich, was so ein kleiner 1 Woche junger Welpe schon alles kann! Das Herz geht mir auf, wenn Mutter Faye in der Wurfkiste liegt und die schlafenden Babies voller Stolz betrachtet. Sie ist eine sehr fürsorgliche liebevolle Mutter.

  

31. Oktober 2017

Welpe FOXX hat die 700 g Marke geknackt! FIANNA macht das langsamer in ihrem Tempo, aber auch ganz prima. Alle Welpen sind kräftig und haben nun entdeckt, dass da wohl noch etwas Anderes ist als nur eine "Milchbar"; sie suchen den Kontakt zu ihren Geschwistern und zu ihrer Mama Faye, sie schmusen jetzt schon miteinander und schmiegen sich in meine Hand hinein, das ist ganz wichtig für die Entwicklung der Welpen, dass sie immer wieder den Konatkt mit der liebkosenden Menschenhand bekommen. Da sparen wir nicht dran!
Unser Schreihals FRANKLYN muss sich auch daran gewöhnen, auf den Arm genommen zu werden und ein bisschen zu warten, bis er zu MuttisGesäuge gelangt; er hat immer großen Appetit, wie eben auch FOXX. Aber auch Flynn hat ordentlich an Gewicht zu gelegt, an einem Tag hat er 130 g zu genommen! Die Welpen nähern sich homogen mit ihren Gewichten einander an, so soll es sein; ich bin sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung.
FAYE hat noch ordentlich mit Nachwehen zu kämpfen und säubert sich von innen; sie wird von mir homöopathisch unterstützt, was ihr sehr gut tut.
Kurz: alles im Grünen Bereich!

      

30. Oktober 2017

Alle Welpen nehmen sehr gut an Gewicht zu und entwickeln sich prächtig! Finley hat gestern Fayes Kopf mit seinem taktilen Sinn entdeckt, es war einfach zu schön, da geht einem das Herz auf!

 

Die kleine Flame:

 

Unser F- WURF hat das Licht der Welt erblickt!
Demnächst hier zauberhafte Welpenfotos!

 
 

VDH/FCI-Zucht, Internationaler Zwingerschutz, JGHV,

Verein für Pointer und Setter e.V.

 

 

 

kontakt    impressum